Wasserwerkstr. 1
33790 Halle (Westf.)
Telefon: 05201/8126310
E-Mail:

wir sind telefonisch erreichbar

Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von
8:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Freitag von
8:00 bis 14: 00

News

Geschrieben von Avvuran am 11.06.2017

Facebook kennt keine Privatsphäre (Westfalenblatt, 03.06.17)



IT-Experte Thomas Floß warnt Gesamtschüler vor Gefahren in den Sozialen Netzwerken.

Halle(fs). Die sogenannten »Sozialen Netzwerke« wie Whats-App, Facebook und Instagram sind bei den Sechstklässlern der Haller Gesamtschule beliebt. Wie schnell Fotos und persönliche Daten im Internet in fremde Hände geraten können, erklärt Datenschutzexperte Thomas Floß.
Wie sie Nachrichten »posten« und Beiträge auf Social-Media-Plattformen erstellen, müssen der IT-Experte und Medienpädagoge Ralf Grothus den Schülern nicht erklären. »Wisst ihr, dass es besonders auf den US-Plattformen wie Facebook keine Privatsphäre gibt?«, fragt Thomas Floß in die Runde. Bisher haben sich viele der Schüler dank aktivierter Privatsphären-Einstellung bei Facebook auf der sicheren Seite gewähnt.
Überrascht sind die Sechstklässler nach dem interaktiven Vortrag mit Filmsequenzen und Diskussionsrunden darüber, wie wenig Einfluss sie auf die ins Internet gestellten Fotos und Daten noch haben. »Im Netz lässt sich eigentlich nichts mehr löschen«, warnt der Fachmann.
Etwa 30 000 Schüler hat Floß mit seinem Projekt »Datenschutz geht zur Schule« in Deutschland bereits erreicht. Auch die Eltern schult der Datenschutzexperte, damit sie auf dem neuesten Stand der Medienwelt bleiben und einen Überblick über die Netzaktivitäten der eigenen Kinder behalten.
In der Haller Gesamtschule wird die Schulung von Medienkompetenz auch in den Lehrplan mit eingebunden. »Wir achten darauf, dass das in jeder Klasse und in verschiedenen Fächern wie Deutsch oder Naturwissenschaften mit eingebaut wird«, sagte der stellvertretende Schulleiter Dirk Hansen.

Foto: Westfalenblatt