Wasserwerkstr. 1
33790 Halle (Westf.)
Telefon: 05201/8126310
E-Mail: 198973@schule.nrw.de

wir sind telefonisch erreichbar

Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von
8:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Freitag von
8:00 bis 14: 00

Englisch

Das Fach Englisch an der Gesamtschule Halle (Westf.)

An der Gesamtschule Halle (Westf.) wird Englisch in allen Jahrgängen obligatorisch unterrichtet. Um den SuS ein authentisches Sprachvorbild zu sein, findet der Unterricht im Fach Englisch weitestgehend in der Zielsprache statt.

Die allgemeinen Ziele des Englischunterrichtes in der Sekundarstufe I sind im Kernlehrplan Englisch für die Gesamtschule verankert und wurden im schulinternen Lehrplan des Faches Englisch umgesetzt.
Im Englischunterricht der Sekundarstufe I geht es vorrangig um die Vermittlung von kommunikativen Kompetenzen (Speaking, Listening, Writing, Reading, Mediation (Sprachmittlung), interkulturellen Kompetenzen sowie methodischen Kompetenzen. Um diese Fähigkeiten schülergerecht zu vermitteln, werden Themen aus der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler herangezogen.

Differenzierung und individuelle Förderung im Fach Englisch:
Der Englischunterricht findet in den Jahrgängen 5 und 6 im Klassenverband statt. Ab Jahrgang 7 werden die Schülerinnen und Schüler im Rahmen der äußeren Differenzierung im Grund- und Erweiterungsniveau (G- und E-Kurs) unterrichtet. Die Zuteilung zu einem G- oder E-Kurs erfolgt entsprechend des Leistungsniveaus und der Leistungsentwicklung der Schülerinnen und Schüler im Fach Englisch am Ende des 6. Jahrgangs. Die Anzahl der G- bzw- E-Kurse (auch in anderen Fächern) ist relevant für den angestrebten Schulabschluss der Lernenden. Ein Wechsel zwischen den Niveaus ist unter Berücksichtigung der „Kriterien für einen Kurswechsel“ bis zum Ende der Jahrgangsstufe 9 möglich.

Förder- und Forderkurse in Jahrgang 5 und 6
Ab dem 2.Halbjahr in Jahrgang 5 werden die Schülerinnen und Schüler in Förder- bzw. Forderkurse in den Fächern Englisch, Mathe und Deutsch eingeteilt. Die Einteilung findet in enger Absprache zwischen den Klassenlehrern und den Fachlehrern statt. Im Förderkurs Englisch werden die Lernenden in ihrer Leistungsentwicklung im Fach Englisch besonders unterstützt. So werden z.B. Lerninhalte aus der Grundschulzeit nachgeholt oder wiederholt, aktuelle Lernprobleme einzelner Schülerinnen und Schüler im Fach Englisch diagnostiziert und entsprechend gefördert. In diesen kleinen Lerngruppen besteht auch die Möglichkeit, unterrichtsferne Inhalte aus dem Fachbereich Englisch zu thematisieren. Eine Differenzierung und individuelle Förderung nach Interessen, Talenten oder Neigungen ist hier ebenfalls möglich.
Im Forderkurs Englisch werden die Lernenden durch weitergehende Lernbereiche aus dem Fach Englisch gefordert. Besonders leistungsstarke Schülerinnen und Schüler werden hier durch zusätzliche Angebote gefördert, ihr Englisch über das geforderte Maß hinaus zu entwickeln. Dabei können Lerninhalte aus dem regulären Englischunterricht vertieft oder komplett andere Themen kennengelernt werden.

Intensivkurs Englisch im 6. Jahrgang
Im 6. Jahrgang wählen alle Schülerinnen und Schüler eine 2. Fremdspache (Französisch oder Spanisch). Schülerinnen und Schüler, die bereits Schwierigkeiten im Fach Deutsch und Englisch haben, haben hier die Möglichkeit, statt der 2. Fremdsprache, einen Intensivkurs Deutsch oder Englisch zu besuchen. Diese Wahl findet in enger Absprache zwischen den einzelnen Lernenden, den Eltern, den Fachlehrern und den Klassenlehrern statt.

Förderstunde im 8. Jahrgang
Im 8. Jahrgang erhalten die Schülerinnen und Schüler eine zusätzliche Förderstunde im Fach Englisch. Diese Stunde wird gezielt genutzt, um Kompetenzen, in denen Schülerinnen und Schüler Defizite haben, zu stärken oder bereits vorhandene Fähigkeiten weiter auszubauen.

Mündliche Prüfung im 8. Jahrgang
Im 8. Jahrgang findet für alle Schülerinnen und Schüler eine mündliche Prüfung zum Thema „New York City“ statt. Die Lernenden werden in einer vorbereitenden Unterrichtsreihe besonders auf die Anforderungen einer mündlichen Prüfung vorbereitet, welche als Partnerprüfung abgehalten wird. Der vorbereitende Unterricht geht gezielt auf die kommunikative Fähigkeit der “Sprechkompetenz” ein. Die Schülerinnen und Schüler üben sowohl das monologische Sprechen (alleine), als auch dialogisches Sprechen (zu zweit). Die mündliche Prüfung ersetzt eine schriftliche Klassenarbeit und ist in der Regel die zweite Leistungsüberprüfung im Schuljahr.

Eingeführte Lehrwerke
In der Sekundarstufe I sind aktuell folgende Lehrwerke eingeführt: