News

Geschrieben von Christian Blaue am 10.04.2022

Mädchen erzielen 20 Tore



Erneut hat eine Mädchenmannschaft der Gesamtschule Halle die Fußball-Kreismeisterschaften gewonnen. In der Wettkampfklasse II (Jahrgang 2006 bis 2008) setzten sich die Haller Schülerinnen gegen die Osterrath-Realschule Wiedenbrück durch.

Da sich nur zwei Mannschaften für die Kreismeisterschaften angemeldet hatten, hatte das Duell mit dem Gastgeberteam Endspielcharakter. Dieser Umstand hemmte die Haller Mädchen allerdings keineswegs, sondern führte zu einer starken Leistung über die kompletten 70 Spielminuten.

Emilija Spasovski brachte ihr Team früh in Führung, nur wenig später erhöhten Nikola Marczynska und Vanessa Dworrak auf 3:0. Im Laufe der Spielzeit erzielte die Haller Auswahl 17 weitere Tore, so dass am Ende ein 20:1 auf dem Notizzettel des Schiedsrichters stand.

Besonders treffsicher war Nikola Marczynska. Erstmalig für die Gesamtschule Halle bei einem Fußballturnier im Einsatz, erzielte die Achtklässlerin gleich elf Tore. Neben ihr trugen sich Celina Klack (3), Vanessa Dworrak, Emilija Spasovski (je 2) sowie Elanur Topal und Alina Buller in die Torschützenliste ein.

Nicht ganz so erfolgreich, dafür aber ebenso engagiert waren die Jungen, die ebenfalls in der Wettkampfklasse II im Einsatz waren. Nach einem 1:1 im Auftaktspiel gegen die Richard-v.-Weizsäcker-Gesamtschule Rietberg (Tor: Ajmal Rasaqi per Elfmeter), ging das zweite Spiel verloren. Beim 1:3 gegen die Osterrath-Realschule Wiedenbrück konnte Mohamadreza Shabani nur abschwächen.

Folgende Schülerinnen und Schüler nahmen für die Gesamtschule Halle an den Fußball-Kreismeisterschaften teil: Alina Buller, Vanessa Dworrak, Celina Klack, Nikola M. Marczynska, Tuana Sator, Alina Schönemann, Emilija Spasovski und Elanur Topal sowie Rehan Ansari, Paul Erich Bäumer, Luis Driller, Noah Alexander Gora, Ashkan Hashemi, Ömer Kurt, Jakob Marten, Patrick Niemiec, Philipp Pempeit, Ajmal Rasaqi und Mohamadreza Shabani. Begleitet wurden die Teams von den Lehrern Fabian Piasecki und Daniel Keller.

Daniel Keller

Nach oben