Wasserwerkstr. 1
33790 Halle (Westf.)
Telefon: 05201/8126310
E-Mail:

wir sind telefonisch erreichbar

Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von
8:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Freitag von
8:00 bis 14: 00

News

Geschrieben von Avvuran am 29.11.2015

Besuch im Teutolab-Physik



Unser Besuch im teutolab-physik

 Am 26.10.2015 sind wir als Klasse 5a gemeinsam zum teutolab-physik in die Universität Bielefeld gefahren und hatten dort einen schönen Vormittag.

Als wir dort angekommen sind, hat uns Kasim herzlich begrüßt. Er hat uns das teutolab-physik gezeigt. Alle haben Namensschilder bekommen. Die Schilder hatten verschiedene Farben und zwar rot, gelb und grün. Alle, die ein rotes Schild hatten, waren in einer Gruppe genauso alle gelben und grünen. Ich war in der grünen Gruppe.

Meine Gruppe hat zuerst etwas zum Thema „Sicherheit im Straßenverkehr“ gemacht. Wir wurden von Marlén betreut. Die hat uns zwei Bilder gezeigt. Auf dem ersten sah man zwei Lichter, man wusste aber nicht, was es war. Auf dem nächsten Bild sah man, dass die beiden Lichter zwei Menschen waren, die ein Autofahrer aber nicht rechtzeitig gesehen hätte. Danach hat sie uns eine Tafel mit verschiedenen Reflektoren und Stoffen gezeigt. Wir mussten uns eine Taschenlampe einmal neben das Auge und einmal neben die Hüfte halten und gucken, was wir sehen und was nicht. Neben dem Auge sah man alle Reflektoren und die hellen Stoffe, neben der Hüfte die Reflektoren nur schwach und nur die Umrisse von den hellen Stoffen. Wir haben schließlich ein Reflektorenband aus Wolle und Reflektierband gekordelt. Dann haben wir gefrühstückt.

Nach dem Frühstück waren wir bei Kasim. Dort haben wir uns Sternenbilder und das Sonnensystem angeschaut. Außerdem haben wir eine Sternenkiste gebastelt. Eine Sternenkiste ist eine orangefarbene Kiste mit einer Figur, in der ein Sternenbild drin ist. Die „Sterne“ mussten wir ausstanzen. Danach haben wir sie zusammengefaltet und festgetackert. Auf meiner Sternenkiste war ein Bär, mit dem Sternenbild „Großer Wagen“.

Zum Schluss waren wir bei Julian. Bei Julian haben wir einen Stromkreis mit seinen Symbolen kennen gelernt. Für unsere Sternenkiste haben wir dann einen kleinen Stromkreis gebastelt. Das hat recht gut funktioniert. Wenn man es fast ganz dunkel macht und man das Lämpchen anmacht, sieht man durch die Löcher das Licht und so entsteht das Sternenbild.

Dann war der Vormittag vorbei und wir sind zurück zur Schule gefahren. Der Ausflug hat richtig viel Spaß gemacht.

(Luisa Kronsbein, Klasse 5a)

teutolab-physik

Wir waren im teutolab-physik. Dort wurden wir in drei Gruppen eingeteilt. Außerdem gab es drei verschiedene Stationen, an denen die Gruppen gearbeitet haben.

An der ersten Station haben wir mit Reflektoren und Stoffen gearbeitet. Man musste sagen, was man alles sieht. Dazu mussten wir uns eine Taschenlampe erst an die Hüfte und dann an die Augen halten. Daraufhin haben wir eine Reflektorkordel gebastelt.

An der zweiten Station haben wir eine Skizze für einen offenen Stromkreis gezeichnet. Und danach haben wir einen offenen Stromkreis hergestellt.

An Station Nummer drei haben wir etwas über Sternenbilder herausgefunden und wir haben eine Sternenbox mit einem Sternenbild darauf gebastelt. Mit dem Stromkreis kann das Sternenbild leuchten.

Das war unser Ausflug ins teutolab-physik.

(Leon Ishaq, Klasse 5b)